Das Debüt von Holiday im Rahmen von
„Artigianato e Palazzo“ im Palazzo Corsini

Für die Präsentation dieses Produkts, das mehr als jedes andere von der Innovationsfähigkeit des Unternehmens in Bezug auf Design und Materialforschung zeugt, blickt Devon&Devon noch einmal auf seine Ursprünge zurück. Die Geschichte des Unternehmens begann vor 31 Jahren in Florenz und zu jener Zeit entstand auch der klassisch-zeitgenössische Stil seiner Kollektionen, dessen Ursprung in der Schönheit der florentinischen Architektur liegt.
Der Palazzo Corsini al Prato, ein prestigeträchtiger Privatwohnsitz einer der berühmtesten Familien Italiens, bildete den Rahmen für die Präsentation der vom amerikanischen Studio Gensler für Devon&Devon entworfenen Badewanne. Für den ersten Akt der Mise en Scène ihres Debüts stand Holiday im Mittelpunkt eines erstaunlichen visuellen Zusammenspiels zwischen der Architektur aus dem 16. Jahrhundert – der mit antikem Marmor verzierten Loggia del Buontalenti – und dem herrlichen Garten, den Gherardo Silvani vor genau 400 Jahren für Prinz Filippo Corsini angelegt hatte.
Der zweite Akt wurde mit einem regelrechten Paukenschlag im Ballsaal des Palastes aus dem 17. Jahrhundert inszeniert: Dort wurden die Ursprünge des unverkennbaren Stils von Holiday und die hochwertige Fertigungsqualität, mit der sie hergestellt wird, mit der (von Meister Filippo Tattini eigens für diesen Anlass angefertigten) Kopie der um 1570 von Giambologna geschaffenen Statue der Morgana verglichen, indem das Kunstwerk auf einen Sockel aus White Tec Plus und Calacatta Oro Marmor gestellt wurde, den gleichen Materialien, die auch für die Holiday verwendet werden.
Dank einer Spendenaktion, die auch von Devon&Devon unterstützt wurde, wird die Statue bald an ihren ursprünglichen Standort im prächtigen Feen-Nymphäum der Villa „Il Riposo“ in der ländlichen Umgebung von Bagno a Ripoli, Florenz, zurückkehren.
Die Präsentation von Holiday fand vom 17. bis 20. September im Rahmen von „Artigianato e Palazzo“ statt. Diese Veranstaltung wurde vor 25 Jahren von Prinzessin Giorgiana Corsini zusammen mit Neri Torrigiani ins Leben gerufen, um das Beste des italienischen Kunsthandwerks in der ganzen Welt zu würdigen und bekannt zu machen.